Die besten Gadgets für die Geschäftsreise

Sie kennen das bestimmt: Als Geschäftsreisender hetzen Sie von Termin zu Termin. Lounge, Flieger, Büro, Taxi, Meeting. London, Paris, New York, Rio. Da bleibt oft keine Zeit für Routine oder gar Entspannung. Umso ärgerlicher, wenn unterwegs auch noch der Handyakku schlapp macht oder der Koffer zu viel wiegt. Dabei gibt es zahlreiche nützliche Gadgets, die Geschäftsreisenden das Leben erleichtern.

 

Gadgets für die nächste Geschäftsreise

  • Frischekick: Besonders auf Reisen werden mobile Geräte wie Smartphones oder Tablets gerne und viel genutzt. Doch ist keine Stromquelle in Sicht, verliert das Handy seinen Saft – das Telefonat mit dem Partner muss warten und auch Musikhören klappt jetzt nicht. In Fällen wie diesen hilft eine Power Bank, ein mobiler Akku. Zuhause aufgeladen, kann er das Handy nun versorgen.
  • Nacken: Auf vielen Flugreisen sind Bein- oder Bewegungsfreiheit Mangelware. Komfort kaum vorstellbar. Ein aufblasbares Nackenkissen sorgt zumindest für einen einigermaßen komfortablen Schlaf.
  • Übergepäck: Vor allem bei Billigairlines liegen Reisende schneller als gedacht über dem Gepäcklimit, was am Flughafen noch kostspielig werden könnte. Wer sein Freigepäck voll nutzen oder überprüfen möchte, der sollte sich eine digitale Gepäckwaage zulegen. Der Koffer wird hierbei an einem Band befestigt. Vor dem Abflug prüft die Waage, ob Koffer, Tasche oder gar Backpack noch im Rahmen liegen.
  • Gepäck: Wer sein Gepäck mit einem Barcode-Gepäckanhänger versieht, muss sich keine Sorgen um verlorene Koffer machen. Registrierte Nutzer werden per E-Mail informiert, wo sich ihr Gepäck gerade befindet und wann sie es wieder in Empfang nehmen können.
  • Ideenspeicher: Nicht immer haben Geschäftsreisende den Laptop oder das Tablet parat. Mit einem Smartpen lassen sich Gedanken oder Ideen unabhängig von Ort und Zeit via Bluetooth direkt auf Smartphone, Tablet oder Laptop übertragen – ein paar Schreibbewegungen reichen aus. Steht gerade kein Bluetooth zur Verfügung, lassen sich die Seiten zwischenspeichern.
  • Headset: Wie wäre es, sich auf der nächsten Reise per Web- oder Screencast weiterzubilden? Da laute und unruhige Geräusche unterwegs oft die Konzentration stören, helfen Kopfhörer, sie zu unterdrücken. Das Gelernte und Gesehene bleibt besser hängen. Kopfhörer sind übrigens absolut im Trend und auch zum Entspannen sehr gut geeignet. Allerdings lieber vorsorgen, eigene Kopfhörer mitbringen und keine teuren Headsets der netten Flugbegleitung abkaufen!
  • Multi-Kulti: Termine sind auf Geschäftsreisen zumeist eng getaktet. Müssen dafür unterschiedliche Länder bereist werden, kann das Packen zum Problem werden: andere Länder, andere Steckdosen. Mit einem Weltstecker lassen sich alle Geräte mit Strom versorgen – egal wo.
  • Sicher: Wer nicht immer eine Tasche mit sich tragen möchte, kann auf einen praktischen Gürtel zurückgreifen, um Geld und Karten zu verstauen. An der Innenseite ist eine verstecke Tasche angebracht, wo das Nötigste Platz findet. So haben Diebe garantiert keine Chance.
  • Durst: Eine faltbare Trinkflasche ist das ideale Gadget für alle, die Getränke bei sich haben und Platz sparen wollen. Wer am Flughafen durch die Sicherheitskontrolle muss, kann die Flasche einfach vorher austrinken und zusammenrollen. Die Pfandsammlung hat sich damit dann auch erledigt.

 

Optimale User Experience dank Reisekosten App

Stress auf Geschäftsreisen? Gehört der Vergangenheit an, denn mit uns können sich Reisende endlich auf das Wesentliche konzentrieren. Vor allem dann, wenn auch die Reisekostenabrechnung stressfrei von unterwegs mithilfe von SAP Concur erledigt werden kann:

Loading next article