So schaffen Sie ein positives Mitarbeitererlebnis

Employee Experience, die positiven Mitarbeitererfahrungen, sind seit geraumer Zeit ein echtes Trendthema. Doch wie können Unternehmen ein gutes Mitarbeitererlebnis schaffen? Jetzt gibt es Hinweise für die entscheidenden Faktoren: Moderne Tools und gute Kommunikation spielen für die Mitarbeiterzufriedenheit eine große Rolle.

Arbeitnehmer können nur dann ihr Bestes geben, wenn sie sich von ihrem Arbeitgeber unterstützt fühlen. Bei einer Belegschaft, die zunehmend über die ganze Welt verteilt ist, eine große Aufgabe. Den entscheidenden Unterschied macht hier die Wahl der richtigen Technologie. Laut einer kürzlich in Auftrag gegebenen Studie, die Forrester Consulting im Auftrag von SAP Concur durchgeführt hat, sind die Tools, die Mitarbeiter regelmäßig nutzen, wesentlich für ein gutes Mitarbeitererlebnis. Denn sie sparen wertvolle Zeit und erleichtern unbeliebte Aufgaben.

 

5 Tipps für ein gutes Mitarbeitererlebnis in Ihrem Unternehmen

1. Bieten Sie Werkzeuge an, die das Arbeiten an jedem Ort erleichtern.

Cloud-basierte Technologien wie Google Drive oder Slack sind ein Muss – so können Mitarbeiter auf wichtige Dokumente zugreifen und sie unabhängig von ihrem Standort gemeinsam nutzen.

 

2. Planen Sie regelmäßige persönliche Besprechungen.

Regelmäßige Einzel- und Teaminteraktionen können dazu beitragen, die Employee Experience der Mitarbeiter zu verbessern. Daher ist es wichtig, miteinander zu sprechen – vor Ort oder durch Kommunikationslösungen wie Microsoft Teams.

 

3. Finden Sie Lösungen für die größten Pain Points.

Laut Forrester berichteten IT-, HR- und Finanzmanager über erhebliche Probleme mit ihrer bestehenden Reise- und Spesentechnologie. Auch die Arbeit mit anderen Papieren und Belegen kostet viel Zeit und Nerven. Es lohnt sich, hier zeitnah in Tools für mehr Automatisierung und Effizienz zu investieren.

 

4. Sorgen Sie für Apps, die Ihre Mitarbeiter gern nutzen.

Die moderne Arbeitswelt erfordert Technologien, die überall nutzbar sind. So bietet beispielsweise die mobile Anwendung von SAP Concur eine einfache Lösung, mit der Mitarbeiter ihre Ausgaben, Reisen und Rechnungen verwalten können. Durchdachte Funktionen und eine nutzerfreundliche Benutzeroberfläche sorgen für mehr Mitarbeiterzufriedenheit.

 

5. Bitten Sie die Mitarbeiter um regelmäßiges Feedback.

Es ist wichtig, die Befindlichkeiten der Mitarbeiter zu kennen. Ein hilfreiches, derzeit kostenloses Instrument dafür ist der Qualtrics Remote Work Pulse. Er hilft Unternehmen dabei, die Stimmung der Mitarbeiter zu messen und festzustellen, ob Anpassungen vorgenommen werden müssen. Und das auch an entfernten Standorten.

 

Viele negative Mitarbeitererfahrungen können sich summieren. Die Folgen sind eine geringere Produktivität, eine hohe Mitarbeiterfluktuation und erhöhte Kosten. Ohne eine kluge Technologie ist es schwierig, die alltägliche Arbeitserfahrung eines Mitarbeiters zu verstehen – zumal, wenn die Belegschaft über das traditionelle Büro hinaus verteilt ist. Durch die Implementierung der richtigen Tools, die überall genutzt werden können, lässt sich die Mitarbeiterzufriedenheit in Unternehmen hingegen deutlich verbessern.

 

Viele weitere Informationen zur Studie von Forrester Consulting und SAP Concur sowie rund um das Thema Emloyee Experience finden Sie auch in unserem Whitepaper „Warum das Mitarbeitererlebnis zählt“:

Mitarbeitererlebnis im Fokus

Wie Sie Ihre Mitarbeiter zur Bestleistung motivieren und das Geschäftsergebnis verbessern.

 

Loading next article