Girls’ Day 2015: Bei Concur schnuppern Mädchen in verschiedene Berufsfelder eines Software-Unternehmens

Vom Marketing bis zur Software-Konfiguration: Während des Mädchen-Zukunftstags am 23.4. gibt es beim Experten für das Reisekostenmanagement viele Karrieremöglichkeiten zu entdecken

Mädchen, wagt Euch in die Software-Industrie!“ Diesen Rat gibt jetzt Concur, der führende Anbieter von integrierten Lösungen für das Geschäftsreisemanagement und die Reisekostenverwaltung, allen Schülerinnen, die nach einer Ausbildungsstelle Ausschau halten oder noch nicht wissen, was sie studieren möchten. Der Software-Experte möchte Schülerinnen einen Beruf in einem technischen Bereich schmackhaft machen. Deshalb beteiligt sich die SAP-Tochter erstmalig am Girls’ Day, der am Donnerstag, 23. April, stattfindet.
In den Frankfurter Büros von Concur lernen zwölf Schülerinnen die verschiedenen Unternehmensbereiche kennen – vom Marketing über den Vertrieb bis hin zur Implementierung und Entwicklung. Anhand von praktischen Beispielen und interaktiven Aufgaben erfahren sie, wie die Concur-Lösungen zur Reisebuchung und Reisekostenabwicklung entstehen, und wie sie vermarktet und verkauft werden. Zwischen 9 und 16 Uhr durchlaufen die Girls’ Day-Teilnehmer verschiedene Stationen. Auch die Konfiguration der Software können sie selbst ausprobieren.

Beim Girls' Day öffnen deutsche Unternehmen, Betriebe und Hochschulen ihre Türen für Schülerinnen ab der 5. Klasse. Koordinator ist das Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V. Im Fokus stehen Ausbildungsberufe und Studiengänge in IT, Handwerk, Naturwissenschaften und Technik – Bereiche, in denen Frauen bisher eher selten vertreten sind. Beispiel IT: Laut einer aktuellen Studie des Instituts für Demoskopie Allensbach im Auftrag der Vodafone-Stiftung erwägen aktuell weniger als 0,5 Prozent der Schülerinnen einen IT-Job zu ergreifen. Rund 20 Prozent der Schülerinnen bevorzugen medizinische oder sozial orientierte Berufe.

Der Girls' Day möchte Abhilfe schaffen. Er ist das größte Berufsorientierungsprojekt für Schülerinnen weltweit. Seit dem Start der Aktion im Jahr 2001 haben etwa 1,5 Millionen Mädchen teilgenommen. Im Jahr 2014 erkundeten rund 103.000 Mädchen Angebote in Technik und Naturwissenschaften, mehr als 9.000 Angebote von Unternehmen und Organisationen waren auf der Website eingetragen.

„Wir beteiligen uns in diesem Jahr an dieser wichtigen Initiative, um Mädchen die Scheu vor technischen Berufen zu nehmen“, berichtet Achim Deboeser, Managing Director DACH bei Concur. „Im Moment wählt mehr als die Hälfte der deutschen Mädchen aus nur zehn verschiedenen Ausbildungsberufen. Darunter ist kein einziger naturwissenschaftlich-technischer Beruf. Wir werden einigen Schülerinnen während des Girls’ Day zeigen, wie vielseitig und spannend eine Karriere in der Software-Branche sein kann. Wir freuen uns auf interessierte Teilnehmerinnen.“

Loading next article