Entspannt ins neue Jahr reisen: Die Umstellung auf die neuen Reisekostenrichtlinien erfolgt problemlos mit Concur

Zum 1. Januar 2014 tritt das neue Reisekostenrecht in Kraft. Es soll viele Prozesse vereinfachen, doch zuvor muss die Umstellung der vielen gesetzlichen Änderungen bewältigt werden. Für viele Unternehmen und Geschäftsreisende bedeutet das Stress, doch die Kunden von Concur können entspannt in das neue Jahr starten.

Das Jahr 2013 neigt sich dem Ende zu und somit auch die dafür gültige Reisekostenregelung. Die neuen Reisekostenrichtlinien sollen das Steuerrecht eigentlich einfacher handhabbar machen, Arbeitgeber und Arbeitnehmer sollen gleichermaßen profitieren. Doch die Umstellung erfordert vorab Aufwendungen zur Implementierung der neuen Regelungen in die Systeme des Unternehmens, um die Richtlinien zuverlässig anzuwenden. Concur unterstützt seine Kunden rechtzeitig, so dass diese stets nach den neuesten Bestimmungen arbeiten. Im Rahmen der „Service-Administration“ führt Concur für Kunden Änderungen im System durch und informiert sie im Rahmen der rechtlichen Regelungen über die Neuerungen und deren Folgen. So werden Mitarbeiter auf dem aktuellsten Stand gehalten und Unternehmen haben deutlich weniger Probleme bei der Umstellung. „Die Änderungen in der neuen Reisekostenrichtlinie führen auch in diesem Jahr zu Unsicherheit und Verwirrung. Doch unsere Kunden können das Jahr entspannt ausklingen lassen. Wir unterstützen sie individuell dabei, sich auf die neuen Regelungen einzustellen“, sagt Matthias Linden, Verkaufsleiter Zentraleuropa bei Concur.

Bei dem Reisekostenrecht 2014 geht es insbesondere um Übernachtungskosten und Verpflegungspauschalen. Bei einer eintägigen Dienstreise von mehr als acht Stunden kann beispielsweise eine steuerfreie Verpflegungspauschale von zwölf Euro gezahlt werden, zuvor waren es sechs Euro. Wenn es um die Übernachtung im Hotel geht, kann der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer die gesamten Kosten für die Übernachtung steuerfrei erstatten.

Loading next article