Concur und Uber kooperieren bei Geschäftsreisen

Partnerschaft auf dem deutschen Markt ermöglicht eine papierlose Abrechnung von Geschäftsreisen für Anwender von Uber und Concur

Concur, der führende Anbieter von integrierten Lösungen für das Geschäftsreisemanagement und die Reisekostenverwaltung, und Uber, die App-basierte Plattform zur Vermittlung von Fahrzeugen, geben ihre Partnerschaft bekannt.

Laut aktueller Umfrage ist jeder dritte Geschäftsreisende verärgert über das Zettelchaos, das ihn nach einer Geschäftsreise bei der Spesenabrechnung erwartet.[1] Da schaffen Concur und Uber Abhilfe: Durch die Kooperation beider Unternehmen können Geschäftskunden fortan in mehr als 310 Städten weltweit über die Uber-App ein Fahrzeug bestellen, ohne mit Bargeld oder Rechnungen hantieren zu müssen. Ihre Abrechnungen fließen dabei automatisch in die Lösung zur Reisekostenabrechnung von Concur ein. Da die Buchungen und elektronischen Rechnungen direkt als fertiger Abrechnungssatz in Concur Expense angelegt werden, müssen Anwender künftig nicht einmal mehr den Beleg aufheben.

Die Vorteile für Geschäftsreisende sind vor allem mehr Flexibilität bei Buchungsprozessen und die hohe Verfügbarkeit von Uber-Diensten in vielen Städten auf der ganzen Welt. Unternehmen wiederum profitieren von einem transparenten Überblick über sämtliche Fahrten, Buchungen und Abrechnungen sowie von den preisgünstigen Mobilitätsangeboten der Uber-Plattform. Die Verknüpfung der Benutzerprofile von Uber und Concur führt zu einem deutlichen Mehrwert sowohl für Anwender als auch für Unternehmen, beispielsweise durch die größere Auswahl beim Buchungsprozess, das verbesserte Risikomanagement oder auch die transparenteren Reporting-Prozesse.

„Gerade hat unsere aktuelle Studie unter über 1.500 Geschäftsreisenden gezeigt, wie lästig die papierbasierte Reisekostenabrechnung für Geschäftsreisende sein kann“, sagt Jörg Gerhardt, Business Development Director bei Concur. „Umso mehr freuen wir uns über die Partnerschaft mit Uber, mit der wir unseren gemeinsamen Kunden eine papierlose Abrechnung und mehr Flexibilität im Buchungsprozess bieten.“

 „Für Geschäftsreisende ist vor allem wichtig, dass ein Mobilitätsservice weltweit verfügbar, verlässlich und sicher ist. Genau das bietet Uber: In mehr als 310 Städten in über 55 Ländern können sich Concur-Kunden auf gleichbleibend hohe Standards in punkto Qualität und Sicherheit verlassen. Diese Verbindung von mehr Qualität und Sicherheit auf der einen Seite und weniger Komplexität und Kosten auf der anderen ist unser gemeinsames Versprechen an die Business-Community“, sagt Andreas Weinberger, General Manager von Uber in Deutschland.

 

Anleitung zur automatischen Reisekostenabrechnung mit Uber und Concur

Anwenderbericht auf dem Concur-Blog

Loading next article